Wegekreuze in der Eifel

Gedanken eines Wegekreuzes

Unbeachtet steh’ ich hier am Wegesrand.
In früheren Jahren viel Beachtung ich fand.
Aufgestellt aus besonderem Grund
hört’ ich manch Gebet aus frommem Mund
vom Wanderer, der, mich beachtend, hier verweilte
und nicht in Hetze und Stress gedankenlos an mir vorbeieilte.
Wind, Wetter und Umweltbelastung haben mich arg zerzaust;
auch mancher Autofahrer an mir vorbeibraust
statt einmal anzuhalten, in Besinnung die Hände zu falten
und nachzudenken über den Sinn des Lebens;
ob nicht die Hektik und das übertriebene Streben nach Reichtum doch vergebens.
Denke einmal darüber nach,
ob nicht Ruhe und Leben mit Gemach
dazu führen kann,
dass nicht auch deinen Namen man
dereinst als Inschrift in einem Mahnmal wie dem meinen
lesen kann - gestiftet von den Seinen -
mit dem Satz in Stein gemeißelt:
"HIER VERSTARB ER, WEIL ER VON DER EILE WARD GEGEIßELT".