Wegekreuze in der Eifel

Wanderungen: Fleringen Wanderkarte

Fleringen

Station 2

Zum Ort hin finden wir ein Totengedächtniskreuz, ein Schaftkreuz mit mächtigem Sockelstein. Der Schaftfuß ist sehr hoch und trägt die nicht mehr gut zu lesende Inschrift:

»ANNO 1813 JOHANN KREMER«
Auf dem Schaft ist eine Pieta angebracht (Bildnis der Schmerzensmutter), darüber ein reich gegliedertes Kapitell, auf dem das Abschlusskreuz mit halbplastischem Korpus und Schild aufgesetzt ist. Zu den Füßen des Gekreuzigten ist ein Totenkopf mit gekreuzten Knochen angebracht.

 

vorige Station     nächste Station →